> Zurück

Niklausschwinget Plaffeien

Piller Adrian 05.12.2016

Am diesjährigen Niklausschwinget waren Jungschwinger der Jahrgänge 2002 bis 2008 aus der Südwestschweiz und dem Gastklub aus dem luzernischen Rottal eingeladen. 58 Schwinger folgten dieser Einladung und kämpften um die begehrten Zweige. Um die 300 Zuschauer verfolgten die interessanten Zweikämpfe in der Turnhalle Plaffeien. Im ältesten Jahrgang 2002 standen sich Grossenbacher Simon aus Estavayer und der Sensler Jelk Fabrice im Schlussgang gegenüber. Letzterer konnte den Schlussgang durch einen schönen Kurzzug für sich entscheiden. Baeriswyl Christoph konnte sich in dieser Kategorie ebenfalls einen Zweig erschwingen. In der Kategorie 2003-2004 machten zwei Einheimische den Festsieg unter sich aus. Zbinden Lukas konnte sich nach kurzer Gangdauer gegen seinen Klubkollegen Buchs Noah durchsetzen, und sich mit dem Maximum von 60.00 Punkten als Sieger feiern lassen. Zbinden Silvan rundete das hervorragende Abschneiden der Sensler als Drittplatzierter in diesem Jahrgang ab. Den Schlussgang im Jahrgang 2005-2006 bestritten der Sensler Spicher Xaver und der Estavayer Collaud Bastien. Der Estavayer konnte den Schlussgang mittels Hüfter zu seinen Gunsten entscheiden. Neben Spicher Xaver konnte auch Pellet Matthias einen Zweig für den Schwingklub Sense ergattern. Bei der jüngsten Kategorie 2007-2008 standen sich Tornare Laurent vom Schwingklub Greyerz und Suchet Yannick vom Schwingklub Freiburg gegenüber. Trotz des gestellten Schlussgangs konnte Tornare Laurent den Festsieg mit nach Hause nehmen. Bielmann Benjamin gewann als einziger einen Zweig in dieser Kategorie für die Sensler.

Bildergalerien